Spaß und Freude mit dem Sozialgericht Bremen

Eigentlich habe ich „zwischen den Jahren“ frei und wollte nichts mehr schreiben… aber manchmal zwingen einem die Umstände ja doch!

Der Shopblogger hat Post vom Sozialgericht Bremen bekommen. Es geht darum, dass er sich mit diesem Beitrag angeblich den Tatbestand der Namensanmaßung im Sinne von § 12 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) erfüllt. So steht es jedenfalls in dem Schreiben vom Sozialgericht Bremen. Vermutungen, dass es sich hierbei um einen Scherz handelt, wurden schnell widerlegt, hat doch sogar die Direktorin des Sozialgerichts Bremen höchstpersönlich das Schreiben verfasst. Nun gut, wer schreibt sonst schon freiwillig Sätze wie:

Eine umgehende Erledigung meines berechtigten Verlangens bitte ich vorzunehmen.

Aber um diese tolle Schreibweise (die hätte nur noch durch „Eine umgehende Erledigung meines berechtigten Verlagens wollen Sie bitte vornehmen“ getoppt werden können) geht es nicht, es geht eher darum, dass anscheinend die Direktorin des Sozialgerichtes in Bremen nicht versteht wie das Internet funktioniert, wie es zu Einträgen bei Google kommt usw.usf.

Doch ich muß bei diesem Fall auch noch aus einem anderen Grund schmunzeln:

Jetzt verstehen vielleicht einige Leute, warum ich an sich immer wieder ins Schmunzeln komme, wenn ich mir manche Schreiben/Entscheidungen von Sozialgerichten durchlese… nicht umsonst wird die Abkürzung SG manchmal intern auch für „Spaßgericht“ verwendet. Wobei ich schon zugeben muss, dass das Schreiben, welches den armen Shopblogger erreicht hat, schon in die „best of“-Liste an Abstrusitäten gehört.

Advertisements

5 Antworten to “Spaß und Freude mit dem Sozialgericht Bremen”

  1. LAWgical Says:

    „Sozialgericht Bremen“ – oder „Wehe dem, den Google liebt“

    Das Sozialgericht Bremen hat der Bloggerszene in der jahreswechsel-bedingten „Saure-Gurken-Zeit“ unverhofft Stoff fr eine Jahresendposse verschafft. Angefangen hat die ganze Story am 27. Mai 2005. Damals berichtete der Shopblogger ber eine ihm (dem…

  2. 37sechsBlog Says:

    Heidi Klum, das Sozialgericht Bremen und der Dnerautomatenhersteller Hh?!

    Es mutet an wie ein vorgezogener Aprilscherz: Pnktlich zum Jahreswechsel behelligen Rechtsstze zum Namensschutz und Markenschutzrecht die Blogosphre. Der Grund: berschriften von Blogeintrgen sollen Namen und Markenbezeichnungen widerrechtlich ver…

  3. law suits against aaa house insurance Says:

    law suits against aaa house insurance

    Moravian Grenville!afoul mournful,urinating dusting

  4. get a personal loan against your property Says:

    get a personal loan against your property

    container ruts.Mudd

  5. landlord insurance Says:

    landlord insurance…

    recommended mismatch Slavonicize:underplayed …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: